Portal für gesunde Themen

Low Carb Diät

Durch Verzicht auch Kohlenhydrate Abnehmen! Der Name Low Carb Diät kommt aus dem Englischen und heißt „Kohlenhydratarme Diät“

Carb steht für carbohydrates also für Kohlenhydrate. Diese Diätform gibt es seit fast 150 Jahren und wurde damals vom Engländer William Banting publiziert.

Die Low Carb Diät wird sowohl zum Abnehmen als auch als Medizinische Krankenkost bei diversen Stoffwechselerkrankungen angewendet. Trotz vieler wissenschaftlicher Bestätigungen ist die Low Carb Diät bei vielen Ernährungswissenschaftlern in Verruf, was wohl auch nicht zuletzt den Empfehlungen der DGE zuzuschreiben ist.

Warum Low Carb Diät

Bei der Low Carb Diät geht man vom gesunden Menschenverstand aus. Erst seit der Ackerbaukultur vor 10 000 Jahren ernähren sich Menschen sozusagen unnatürlich mit immer mehr und mehr Kohlenhydraten. Damit einhergehend entstanden auch die Zivilisationskrankheiten und Übergewicht. Der Mensch ist physiologisch nicht für die Ernährung mit Brot und Getreide mit langkettigen Kohlenhydraten geschaffen. Wir sind für eine Ernährung mit viel Fleisch, Früchte und Gemüse geschaffen.

Das Prinzip hinter der Low Carb Diät ist ein physiologisch hormonelles:

Unser Organismus muss mit Energie – mit Brennstoff – versorgt werden um zu funktionieren. Dazu wird neben diversen Mikronähstoffen hauptsächlich Zucker gebraucht – und zwar Einfachzucker wie Trauben- oder Fruchtzucker. Dieser gelangt dann direkt ins Blut und wird durch das Hormon Insulin dem Körper verfügbar gemacht.

Kohlenhydrate sind Zucker, bzw. Zuckerverbindungen und werden vom Verdauungssystem in Einfachzucker (= Glukose) aufgespalten und ins Blut abgegeben. Dadurch steigt der Insulinspiegel. Ein hoher Insulinspiegel verhindert nicht nur Fettabbau, sondern es wird auch leicht neues angelagert – da der Körper sonst nicht weiß wohin mit all den Nährstoffen.
Ursprünglich gewinnt unser Organismus jedoch hauptsächlich aus Fett und Eiweiß mit Hilfe der Leber die zusätzlich benötigte Glucose selbst und schüttet dafür das Hormon Glukagon aus. Glukagon wird bei Proteinreicher Nahrung von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet und aktiviert den Fettstoffwechsel bzw. greift die Fettdepots an um daraus Energie zu gewinnen.

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung: Wenn man Fett isst wachsen deshalb keine Fettzellen im Körper. Genauso wie man nicht Haare essen kann um Haare wachsen zu lassen. Der Körper kann aus Fett Energie gewinnen und macht es nur in der Form in der er es braucht der Rest wird ungenutzt ausgeschieden. Dazu im Gegensatz – die Kohlenhydrate werden vom Körper immer aufgenommen und das Zuviel in Form von Fett angelagert.

Welche Kritik gibt es bei der Low Carb Diät

Natürlich darf man bei keiner Diät darauf vertrauen, dass das was bei anderen funktioniert auch bei einem selbst genau so ist. Jeder Mensch ist individuell und muss beobachten was gut für ihn ist.

Sinnvoll ist es eventuell nicht nur eine Diät auf Low Carb Prinzip zu machen, sondern wie es auch die meisten Vertreter von Low Carb Diäten propagieren, seine komplette Ernährung sinnvoll umzustellen. Ein guter Ansatz dazu ist auch die Berücksichtigung des Glykämischen Index und der Glykämischen Last wie es die Logi Methode macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.