Portal für gesunde Themen

Woher die Max Planck Diät kommt ist nicht nachvollziehbar. Der Namensgeber kann sich leider nicht mehr dazu äußern.

Angeblich soll die Diät vom berühmten Quantenphysiker stammen. Die Planck Institute sowie das Institut für Ernährungswissenschaft distanzieren sich ausdrücklich von dieser Diät.

Wirkungsweise der Max Planck Diät

Die Max Planck Diät ist eine Crasch Diät nach dem Prinzip der Low Carb Ernährung. Der Diätplan ist sehr Eiweißreich und verbannt dickmachende Kohlenhydrate wie Vollkornprodukte, Kartoffel und Co von diesem. Dafür stehen neben Fleisch, Schinken und Eiern viel Gemüse und Obst am Speiseplan. Der einwöchige Diätplan wird zwei Mal hintereinander wiederholt. Dadurch soll man 9 Kilo Gewicht reduzieren.

In der ersten Zeit stellt sich oft Heißhunger auf Kohlenhydrate oder Zuckerhaltiges ein. Durch die richtige Kombination von Lebensmittel hat man nie ein wirkliches Völlegefühl, so dass man nach dem Essen erst einmal relaxen möchte. Eiweiß ist ein sensationeller Energielieferant und man hat dadurch keine Leistungseinbußen bei dieser Diät.

Kritik an der Max Planck Diät

Die Max Planck Diät wird auf den diversen Diätwebseiten im Internet sehr negativ dargestellt. Fragwürdig ist dabei ob denn überhaupt je ein Kritiker sich mit dieser Diät einmal wirklich auseinandergesetzt hat geschweige denn sie durchgeführt hat. Eher ist anzunehmen, dass aus den Lobbys der Diätmittelhersteller einige unqualifizierte Thesen kommen und der Rest der Internetgemeinde diese ungeprüft widergibt.

Interessant ist ja, dass es die Max Planck Diät trotz der schlechten Kritiken immer noch gibt und das seit über 30 Jahren. Das heißt viele Übergewichtige die diese Diät gemacht haben finden sie empfehlenswert und machen das auch.

Fazit:

Eine Diät, die über 30 Jahre ohne einer wirtschaftlichen oder finanzierenden Lobby überlebt, kann nur empfehlenswert und gut sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.