Portal für gesunde Themen

Null Diät heißt Abnehmen durch totalen Verzicht.

Wer wirklich schnell Abnehmen will und die Disziplin hat kann durch totales Fasten dieses Ziel erreichen. Allerdings sind einige Sachen zu beachten um eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sicherzustellen.

So macht man eine Null Diät

Als Null Diät bezeichnet man radikale Crasch Diäten, bei denen keine feste Nahrung zu sich genommen wird. Die Ernährung besteht rein aus Flüssigkeit und eventuellen Nahrungsergänzungsmittel um die Versorgung von Vitaminen und wichtigen Spurenelementen sicherzustellen. Hauptsächlich werden Wasser, Tees und Fruchtsäfte getrunken, wobei die Fruchtsäfte nur ausgepresste Früchte sind ohne Fruchtfleisch.

Bei der Null Diät ist der Erfolg beim Abnehmen natürlich sehr schnell, da der Körper gar keine andere Möglichkeit hat, als auf die eigenen Reserven zurückzugreifen. Eine Null Diät ist vergleichbar mit Heilfasten. Dennoch gibt es Ernährungswissenschaftler und selbstverständlich jede Menge Ärzte, die eine Null Diät als ungesund propagieren versuchen.

Der Unterschied zwischen einer Null Diät und Heilfasten ist die Zielsetzung. Beim Heilfasten ist die Zielsetzung eine körperliche Regeneration, Gifte zu entschlacken oder um Krebsgeschwüre auszuhungern während bei der Null Diät das Augenmerk beim Abnehmen und der Gewichtsreduktion ist.

Eine Null Diät die länger als eine Woche dauert sollte unter ärztlicher Beobachtung, beziehungsweise unter der Beobachtung der Blutwerte gemacht werden um Mangelerscheinungen von Vitaminen und Spurenelementen zu vermeiden. Als Begleiterscheinung sind Symptome wie Müdigkeit und auch Schmerzen in den Organen können auftreten, da diese endlich entschlacken können und Giftstoffe abbauen können.

Keinesfalls wird bei einer Null Diät, wie übrigens bei keiner anderen Diät auch zuerst Muskelmasse zur Energiegewinnung abgebaut. Fettdepots sind Energiespeicher des Körpers nicht Muskeln. Wenn Muskeln als Energiespeicher dienen würden dann würde jeder mit Übergewicht aussehen wie Arnold in seinen besten Zeiten 😉 . An die Muskeln geht der Körper erst dann heran, wenn das Fett verbraucht ist.

Kritik an der Null Diät

Die Kritik der Ärzte bei einer Null Diät liegt klar auf der Hand. Ärzte wollen Umsatz und Profit. Mit gesunden Menschen lässt sich das nicht realisieren, und so sind Ärzte aus dem Überlebenskampf und der Gier gezwungen solche Falschaussagen zu machen. Jeder gesunde Mensch kann ohne gesundheitliche Schäden einen Monat ohne feste Nahrung auskommen. Im Gegenteil, der Körper hat nur beim totalen Fasten die Möglichkeit zu entschlacken und Giftstoffe abzubauen, die sich durch die (meist) Überernährung und vor allem auch durch die Chemischen Zusatzstoffe im Körper ablagern. Nicht umsonst wird totales Fasten sehr erfolgreich beim Bekämpfen von Krebs eingesetzt.

Sport ist während einer Null Diät nur begrenzt möglich, da der Körper in einem Notprogramm läuft. Die Diät (sofern sie länger als eine Woche dauert) sollte man nur mit ärztlicher Betreuung machen. Allerdings mit einem Arzt, der sich mit dieser Thematik, bzw. mit Heilfasten auskennt

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.